E-Football Stenum und Wildeshausen spielen um den Niedersachsenpokal

Die Kreissieger im E-Football treten an diesem Freitag in der Endrunde des Niedersachsenpokals an. Mit dabei sind auch der VfL Wildeshausen und der VfL Stenum.
27.01.2022, 11:33
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Stenum und Wildeshausen spielen um den Niedersachsenpokal
Von Christoph Bähr

Der Niedersachsenpokal im E-Football wird an diesem Freitag beim VGH-Masters vergeben. 64 Teams spielen ab 18 Uhr die Endrunde aus. Sie messen sich im Online-Vergleich an der Playstation 4 oder 5 in der Fußballsimulation "Fifa 22". Der Fußballkreis Oldenburg-Land/Delmenhorst wird dabei vertreten durch den VfL Wildeshausen (Philipp Finger, Robin Landgraf) und den VfL Stenum (Tim Weiand, Jonas Scheffler). Sie haben sich als Kreissieger für das Endturnier qualifiziert.

Gespielt wird jeweils in Zweier-Teams, sodass es in Pandemiezeiten kaum direkten Kontakt gibt. Wer sich im K.o.-System letztlich durchsetzt und den Niedersachsenpokal gewinnt, darf an der Vorrunde im DFB-E-Pokal am 2. und 3. April teilnehmen. Dazu erhalten die drei bestplatzierten Teams Gutscheine und Sachpreise. Der Wettkampf wird live auf Twitch übertragen unter der Adresse www.twitch.tv/vghmasters.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+