Basketball-Bezirksliga Furiose Aufholjagd

Nach einem 16-Punkte-Rückstand zu Beginn des dritten Viertels schien die Partie für den SC Wildeshausen bereits verloren. Aufgrund einer starken Aufholjagd drehte der SCW die Partie doch noch zu seinen Gunsten.
14.03.2019, 13:05
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Niklas Johannson

Wildeshausen. Die Basketballer des SC Wildeshausen haben die Bezirksliga-Saison mit einem 89:75-Heimsieg gegen den BV Essen erfolgreich abgeschlossen. Durch diesen Erfolg sicherte sich das Team den dritten Tabellenplatz und erfüllte das ausgesprochene Saisonziel von Sportchef Michael Haake. In Abwesenheit von Coach Edward Brouwer musste sein Back-Up Gerrit Finke beim Aufwärmen bereits den ersten Rückschlag hinnehmen, als sich sein Sohn Rudi den kleinen Finger brach und somit nicht zum Einsatz kommen konnte.

Wie so oft in dieser Saison kamen die Wildeshauser nur sehr schleppend in Gang und verschliefen das erste Viertel komplett (13:33). Haake haderte mit der Leistung seiner Mannschaft in den ersten zehn Minuten: „13 Punkte waren viel zu wenig". Im zweiten Viertel übernahm Manuel Möller Verantwortung, erzielte elf seiner insgesamt 19 Punkte und brachte die Hausherren wieder in Schlagdistanz (36:39). Auch weil sie in dieser Phase defensiv mit Leidenschaft verteidigten und lediglich sechs Punkte zuließen.

Diesen Schwung nahmen die Schützlinge von Finke nicht mit in die zweite Hälfte und kamen ohne die nötige Intensität aus der Kabine. Nach einem 13:0-Lauf stellte der Gast aus Essen eine 16-Punkte-Führung auf die Anzeige. Die Wildeshauser wollten sich ihre Saisonabschlussfeier jedoch nicht verderben lassen und starteten eine furiose Aufholjagd. Durch einen erfolgreichen Dreier von Tim Hoffmann kurz vor der Schlusssirene des dritten Viertels verkürzte der SCW den Rückstand auf fünf Punkte (60:65). Im Schlussviertel liefen die Gastgeber in der Offensive dann so richtig heiß und erzielten hier starke 29 Punkte.

Insbesondere Alexander Grote überragte gegen Essen mit insgesamt 30 Punkten. Auch Borchert Finke und Dani Morina fanden im Schlussabschnitt ihren Touch. Da Essen auf dieses Offensiv-Feuerwerk keine Antwort hatte, setzte sich Wildeshausen schließlich souverän mit 89:75 durch. Somit geht für den SC Wildeshausen eine ordentliche Spielzeit mit 14 Siegen und vier Niederlagen zu Ende.

SC Wildeshausen: Baal (2), Bexten (2), B. Finke (18), Grote (30), Hoffmann (5), Morina (8), Möller (19), Pavel (5), Weihs, Wendeln

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+