Fußball-Landesliga Zwei Neue für den VfL Wildeshausen

Die Krandelkicker haben sich die Dienste von Torhüter Janne Kay und Angreifer Lucas Abel gesichert.
06.01.2021, 13:57
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Zwei Neue für den VfL Wildeshausen
Von Justus Seebade

Der Fußball-Landesligist VfL Wildeshausen hat in der Winterpause gleich doppelt auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Vom ehemaligen Klassenkonkurrenten BV Essen, der sich aus der Liga zurückgezogen hat, wechseln Torhüter Janne Kay und Offensivmann Lucas Abel in den Krandel.

„Es war nicht geplant und ist einfach auch perspektivisch gesehen“, erklärt VfL-Trainer Marcel Bragula. Im Tor hatte es bei den Wil­deshausern vor der aktuellen Saison gerade erst einen großen Umbruch gegeben. Mit Miguel Förster und Sören Willers holten die Huntestädter zwei junge Keeper, nachdem sich mit David Lohmann, Sebastian Pundsack und Felix Dittrich gleich alle drei erfahrenen Schlussmänner verabschiedet hatten. Sowohl bei Förster als auch bei Willers ist allerdings noch unklar, wie es beruflich weitergeht. Marcel Bragula beschreibt die Situation als „undurchsichtig“. Mit der Verpflichtung von Janne Kay hat er nun mehr Planungssicherheit. „Ich kenne ihn schon ein paar Tage länger, er passt gut bei uns rein“, meint der Coach. Wenn die Saison weitergeht, werde es einen Dreikampf um die Torhüter-Position geben.

Auch Lucas Abel hat Bragula bereits länger auf dem Schirm. Schon als der Angreifer für den Kreisligisten TSV Großenkneten aktiv war, hatte er Bragulas Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Mit den beiden Neuzugängen, die ab sofort zum Einsatz kommen können, haben die Krandelkicker zugleich für die kommende Saison vorgesorgt. „Wie es aussieht, werden wir einen kleinen Umbruch haben. Daher ist es ganz gut, dass wir die ersten Weichen gestellt haben“,stellt Bragula zufrieden fest.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+