Fußball-Landesliga

Weitere personelle Veränderungen beim VfL Wildeshausen

Die Krandelkicker müssen zum Beginn der Vorbereitung zwei kurzfristige Abgänge hinnehmen. Auf der anderen Seite steht ihnen ein Talent aus den eigenen Reihen zur Verfügung.
06.07.2021, 14:29
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Weitere personelle Veränderungen beim VfL Wildeshausen
Von Justus Seebade
Weitere personelle Veränderungen beim VfL Wildeshausen

Thorben Schütte (rechts) verlässt den VfL Wildeshausen nach viereinhalb Jahren.

INGO MÖLLERS

Der Fußball-Landesligist VfL Wildeshausen hat zum Beginn der Vorbereitung auf die neue Saison noch einmal weitere Veränderungen im Kader bekannt gegeben. Auf der einen Seite steht Trainer Marcel Bragula mit Fynn Theuser ein Talent aus den eigenen Reihen zur Verfügung. Der 17-Jährige absolviert die komplette Vorbereitung bei den 1. Herren. Das Eigengewächs habe bereits in der A-Jugend auf sich aufmerksam gemacht und sich somit in den Dunstkreis der ersten Mannschaft gespielt, teilt Teammanager Sebastian Pundsack mit. Beim deutlichen 9:0 im ersten Testspiel gegen den TSV Ganderkesee wirkte Theuser mit. "Wir freuen uns, dass mit Fynn ein waschechter Wildeshauser zum Kreise der 1. Herren dazugestoßen ist und vielleicht zeitnah den Sprung in den festen Kader schafft. Darüber hinaus zählen zum Team der A-Jugend des VfL weitere Talente, die wir ebenfalls genau im Blick behalten werden", erläutert Sebastian Pundsack.

Andererseits müssen die Krandelkicker zwei weitere kurzfristige Abgänge hinnehmen. Auf Thorben Schütte und Miguel Förster kann der VfL ab sofort nicht mehr zurückgreifen. Schütte sei vor einigen Tagen auf den Klub zugekommen und habe aus persönlichen Gründen um die Freistellung gebeten, erklärt Pundsack. "Das ist natürlich, so kurz vor Beginn der Saison, ein nochmaliger Einschnitt für unser Team, dennoch ist der Wunsch zu respektieren und Thorben werden selbstverständlich keine Steine in den Weg gelegt", betont der Teammanager.

Die Wildeshauser müssen also auf einen weiteren gestandenen Spieler verzichten. Schütte war im Januar 2017 vom TV Munderloh zum VfL gewechselt und leistete insbesondere seinen Beitrag zum Landesliga-Aufstieg im Jahr 2019. "Im aktuellen Kader gibt es aber mit Mika Ostendorf sowie Chris Stolle oder den Neuzugängen Marco Nakelski oder Fyonn Rothe ein paar Alternativen", sagt Pundsack.

Miguel Förster verlässt die Huntestädter nach einem Jahr schon wieder. "Zwischenzeitlich hat sich der berufliche Schwerpunkt von Miguel derart verlagert, dass Landesligafußball in Wildeshausen nicht mehr verlässlich abzubilden ist", informiert Pundsack. Mit Niko Prieto-Falk und Janne-Ole Kay stehe aber nach wie vor ein Torhütergespann zur Verfügung, sodass auch auf dieser Position kein weiterer Handlungsbedarf gesehen werde und der Kader in Gänze weiterhin gut aufgestellt sei.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+