Wirtschaft in Wildeshausen Grashorn plant Umzug in neues Gewerbegebiet

Das Unternehmen Grashorn will aus der Wildeshauser Innenstadt in ein neues Gewerbegebiet umsiedeln. Was auf dem jetzigen Firmengelände entwickelt werden könnten.
01.12.2021, 10:13
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Christoph Koopmeiners

Seit Jahren will das Kunststoffteile-Unternehmen Grashorn aus der Wildeshauser Innenstadt in ein umliegendes Gewerbe- oder Industriegebiet umsiedeln. Nun hat die Firma eine Zusage für das interkommunale Gewerbegebiet Wildeshausen Nord in Hockensberg erhalten. „Es geht um eine 2,5 bis drei Hektar große Fläche in einem Teil des Gewerbegebietes, in dem es keine Einschränkungen gibt“, erklärt Gesellschafter Gerald Grashorn. Die Entwürfe für einen Kaufvertrag würden nun vorbereitet. Die Zukunft des Unternehmens schmiedet der 74-Jährige gemeinsam mit Tochter und Geschäftsführerin Sandra Grashorn sowie Geschäftsführer Lutz Jedzig.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren