Ist hier Selbstbedienung erlaubt? Mundraub-Internetseite weist sechs Orte in Wildeshausen aus

Eine Weinrebe wächst in der Wildeshauser Innenstadt. Auf www.mundraub.org ist diese zum Selbstpflücken eingetragen, doch nicht vom Besitzer. Was sagen der Eigentümer und die Polizei?
10.10.2021, 09:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Soeke Heykes

Hier einen Apfel pflücken, dort etwas Schlehe oder Trauben von einer Weinrebe. Auf der Internetseite www.mundraub.org werden auf einer Karte deutschlandweit Orte aufgeführt, wo Obst, Früchte, Kräuter und andere natürliche Nahrungsmittel zu finden sind, an denen sich sozusagen jeder bedienen kann. Auch in Wildeshausen sind sechs Fundorte eingetragen. Doch wissen die Eigentümer eigentlich davon? Und wie finden sie das? Bei einem der Eigentümer haben wir nachgefragt und uns bei der Polizei erkundigt, was unerlaubter „Mundraub“ zur Folge hat.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren