Spendenaktion eines Wildeshauser Fanclubs Hilfe der „Geestböcke“ kommt an

Nachdem ihr Haus durch die Flutkatastrophe im Sommer zerstört worden war, hat Gertrud Müller aus Altenburg Hilfe aus Wildeshausen bekommen. Was passierte nach der Spendenaktion?
16.01.2022, 10:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Verena Sieling

Geht es nach der Spendenbereitschaft der Wildeshauser, hätte der 1.-FC-Köln-Fanclub „Geestböcke“ aus Wildeshausen und der Gemeinde Dötlingen noch weitere Hilfsaktionen starten können. „Es war aber nur eine gezielte Hilfsaktion“, erklärt Geestböcke-Präsident Henrik Goedeke. Im Dezember hatten – wie berichtet – sein Club und er die 80-jährige Gertrud Müller unterstützt: Ihr Haus in Altenburg (Altenahr) war im Sommer während der Hochwasserkatastrophe stark beschädigt worden.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren