Zu Besuch beim Wildeshauser Kirmes-Park „Ich glaube an das Modell Kirmes“

Die letzten anderthalb Jahre sind für Schaustellerfamilien hart gewesen. Über ihre Erfahrungen in der Corona-Pandemie berichtet David Eisenhauer, der sich trotz aller Sorgen kein anderes Leben vorstellen kann.
08.10.2021, 10:30
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Imke Harms

„Hast du mal schnell ’n Lappen?“, ruft David Eisenhauer in die noch nicht ganz geöffnete Imbissbude. „Pascal ist der beste Mann“, schiebt er hinterher und lacht. Pascal hopst aus dem Wagen, trocknet Bierzeltgarnituren. Handschlag, Schulterklopfen, Augenzwinkern. „Danke.“ Man kennt sich unter Schaustellern – und man hilft sich. Seit Corona erst recht, fügt David Eisenhauer hinzu. Er ist der Erste Vorsitzende des Berufsverbandes der Schausteller und Marktkaufleute (BSM) Oldenburg – aber vor allem ist er eines: Schausteller aus Leidenschaft. In Wildeshausen am Krandel wird der Kirmes-Markt ausgerichtet. Alle rund 35 teilnehmenden Familien sind froh, dass es wieder losgeht.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren