Großeinsatz für Feuerwehr Brand in Putenstall löst Großeinsatz aus

Die Feuerwehr ist am Freitagmorgen zu einem Großbrand eines rund 100 Meter langen Putenstalls in Winkelsett ausgerückt. Als Brandursache wird ein defekter Gasheizstrahler vermutet. Tiere kamen nicht zu Schaden.
05.07.2019, 17:20
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Jacqueline Schultz

Zu einem brennenden Putenstall in Winkelsett sind am Freitagmorgen die Freiwilligen Feuerwehren aus Beckeln, Harpstedt, Groß Ippener, Colnrade und Wildeshausen ausgerückt. Wie die Polizei mitteilt, hatte sich der Brand bei Eintreffen der Einsatzkräfte bereits über die gesamte Länge des Stallgebäudes ausgebreitet. Insbesondere im Dachbereich waren Flammen zu sehen. Das Feuer wurde von 80 Kameraden der Feuerwehren gelöscht. Insgesamt waren 13 Fahrzeuge, darunter ein Drehleiterwagen, im Einsatz. Als Brandursache wird derzeit von einem technischen Defekt ausgegangen.

Der Eigentümer erwartete Jungtiere, die am Freitag eingestallt werden sollten. Dafür wurden in den vergangenen Tagen frisches Stroh im Stall ausgelegt. Am frühen Morgen wurden an der Decke angebrachte Gasheizstrahler eingeschaltet. Vermutlich ist die Brandursache in einem technischen Defekt an einem der Heizstrahler zu suchen. Den entstandenen Schaden am Hundert Meter langen Stall beziffert die Polizei mit rund 100 000 Euro. Tiere kamen bei dem Brand nicht zu Schaden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+