Unfall in Winkelsett

Betrunkener Autofahrer prallt in Schutzplanke

Mehrere Strafverfahren kommen auf einen 50-jährigen Mann aus Dötlingen zu, weil er am Sonntag in Winkelsett betrunken einen Unfall gebaut hat.
30.08.2021, 14:01
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Betrunkener Autofahrer prallt in Schutzplanke
Von Kerstin Bendix-Karsten

Ein betrunkener Autofahrer hat am Sonntagvormittag einen Verkehrsunfall in Winkelsett verursacht und ist anschließend geflüchtet. Wie die Polizei mitteilt, fuhr ein 50-jähriger Autofahrer aus Dötlingen gegen 9.30 Uhr auf der Landesstraße 338 aus Harpstedt kommend in Richtung Wildeshausen. Dabei kam er nach links von der Fahrbahn ab und prallte in die dortige Schutzplanke, die dadurch erheblich beschädigt wurde. Der Wagen war im Anschluss nicht weiter fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf etwa 3000 Euro.

Nach dem Unfall entfernte sich der 50-Jährige unerlaubt vom Unfallort. Beamte der Polizei konnten ihn jedoch in unmittelbarer Nähe antreffen. Der 50-Jährige stand erheblich unter Alkoholeinfluss, ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,07 Promille. Ein Arzt entnahm dem Mann in der Folge eine Blutprobe. Darüber hinaus stellten die Beamten fest, dass der Dötlinger nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Gegen ihn wurden mehrere Straf- sowie ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+