Standesamt in Harpstedt

Bei der Ringübergabe zuckt sie zusammen

Grit Staupendahl hat ihre Berufung gefunden: Sie ist Harpstedts neue Standesbeamtin. Was derzeit bei Trauungen möglich ist, verrät sie im Gespräch.
09.07.2021, 10:56
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Gloria Balthazaar
Bei der Ringübergabe zuckt sie zusammen

Auf dem Steg beim Amtshof in Harpstedt (von links): Bürgermeister Herwig Wöbse, Standesbeamtin Grit Staupendahl, Tobias Funke nach erfolgreicher Beendigung seiner Ausbildung und Fachbereichsleiterin Edda Masemann.

Gloria Balthazaar

Es gibt diesen einen Moment, in dem auch Grit Staupendahl bei einer Trauung kurz nervös wird. Und damit meint die neue Harpstedter Standesbeamtin nicht die Sekunden, bevor Braut und Bräutigam hoffentlich „Ja“ zueinander sagen. Bei Hochzeiten auf dem Steg hinter dem Harpstedter Amtshof zuckt sie bei der Ringübergabe regelrecht zusammen. „Da muss ich mir noch was überlegen, vielleicht ein Netz anbringen“, schmunzelt die 53-Jährige. Schließlich habe sie keine Lust auf einen Taucheinsatz, sollte ein Ring aus der Hand fallen und durch einen Spalt ins Wasser fallen.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Duis arcu tortor, suscipit eget, imperdiet nec, imperdiet iaculis, ipsum. Sed aliquam ultrices mauris. Integer ante arcu, accumsan a, consectetuer eget, posuere ut, mauris. Praesent adipiscing. Phasellus ullamcorper ipsum rutrum nunc. Nunc nonummy metus. Vestibulum volutpat pretium libero. Cras id dui. Aenean ut eros et nisl sagittis vestibulum. Nullam nulla eros, ultricies sit amet, nonummy id, imperdiet feugiat, pede. Sed lectus. Donec mollis hendrerit risus. Phasellus nec sem in justo pellentesque facilisis. Etiam imperdiet imperdiet orci. Nunc nec neque.

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem. Maecenas nec odio et ante tincidunt tempus. Donec vitae sapien ut libero venenatis faucibus. Nullam quis ante. Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren