Harpstedt hilft geflüchteten Ukrainern Festival als Zeichen für den Frieden

Nach dem Vorbild Berlins soll am Sonnabend, 2. April, nun in Harpstedt auf dem Koems-Gelände ein Benefizkonzert für Geflüchtete aus der Ukraine steigen. Zahlreiche Künstler aus der Region machen mit.
30.03.2022, 13:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Jana Budde

Ein Zeichen für den Frieden setzen: Das möchten die Organisatoren eines Benefiz-Festivals, das am Sonnabend, 2. April, in Harpstedt steigen wird. Es soll keine „Party“ werden, sondern eine Veranstaltung der Solidarität mit Menschen in der Ukraine.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren