Oldenburger Schloss Plakatausstellung zeigt Kunst im Jugendstil

Im Oldenburger Schloss zeigt eine Sonderausstellung ab Sonnabend, 22. Oktober, verschiedene Werbeplakate im Jugendstil. Die Werke verdeutlichen, wie sich Straßen um die Jahrhundertwende in Kunst verwandelten.
20.10.2022, 11:47
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Plakatausstellung zeigt Kunst im Jugendstil
Von Hannah Krug

Die Sonderausstellung „Grands Boulevards – Plakatkunst des Jugendstils“ ist vom 22. Oktober 2022 bis zum 22. Januar 2023 im Oldenburger Schloss, zu sehen. Die rund 100 Plakate zeigen - typisch Jugendstil - den Menschen in Einklang mit der Natur mit ästhetischen Formen, dekorativen Linien und floralen Verzierungen. Durch öffentliche Plakate erhielt die Kunst in der Zeit um 1900 Einzug in das alltägliche Leben. Die Straßen und Boulevards in Großstädten glichen so Kunstausstellungen unter freiem Himmel. Neben der ästhetischen Darbietung bewarben die Plakate Konsumgüter, Ausstellungen oder Theateraufführungen.

Im Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg werden unter anderem Werke von bekannten Künstlern wie Alfons Mucha, Eugène Grasset und Thomas Theodor Heine ausgestellt. Die Plakate stammen zum größten Teil aus einer privaten Sammlung des Oldenburger Architekten Adolf Rauchheld, der sie 1924 dem Landesmuseum Oldenburg übergab.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+