Landtagswahl Die Chancen auf ein Mandat

Gut vier Monate vor der Wahl des niedersächsischen Landtags sieht die Ausgangslage der einzelnen Kandidaten, ein Mandat zu ergattern, durchwachsen aus. Für viele liegt die Chance nur in einem Direktmandat.
30.05.2022, 08:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Hergen Schelling

In einem Fall führt der Weg ins Parlament nur über das Direktmandat, im Nachbar-Wahlkreis hingegen können sich zwei oder gar drei Bewerber gute Chancen auf ein Mandat ausrechnen: So sieht viereinhalb Monate vor der Landtagswahl die Ausgangslage in den Wahlkreisen 64 (Oldenburg-Land) und 66 (Cloppenburg-Nord mit Großenkneten und Wildeshausen) aus. Zumindest für die Kandidaten von SPD, CDU, Grünen und FDP sind Prognosen möglich, nachdem jetzt auch die beiden Regierungsparteien der Großen Koalition ihre Landeslisten für die Wahl am 9. Oktober beschlossen haben.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren