App für Sportvereine

Eine App für jeden Sportverein

Der Landkreis Oldenburg will seinen Sportvereinen den Betrieb in der Corona-Zeit erleichtern: Die Kontaktnachverfolgung soll durch eine App einfacher und schneller werden.
17.05.2021, 13:38
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Christoph Koopmeiners

Dank sinkender Corona-Inzidenzwerte im Landkreis Oldenburg ist seit dieser Woche auch wieder Vereinssport in Gruppen erlaubt. Um die Kontaktnachverfolgung zu vereinfachen und zu beschleunigen, hat der Kreissportbund (KSB) zusammen mit dem Gesundheitsamt und Sportklubs eine Vereins-App entwickeln lassen. „Die App hilft den Vereinen und der Gesundheitsbehörde und ist damit eine Win-win-Situation“, sagte Landrat Carsten Harings.

Vier Klubs – TV Hude, TV Neerstedt, TSV Großenkneten und TSG Hatten-Sandkrug – sind nach Darstellung von KSB-Projektleiterin Inga Marbach die Pilotvereine gewesen und haben die neue Vereins-App bereits getestet. „Die App ist eine Erleichterung für die Vereine und eine Chance, den Sport sicherer zu machen“, teilte Marbach mit.

Nach einer Registrierung in der App meldet sich jeder Sportler in seiner Trainingsgruppe an und ab. Bei kleineren Kindern können das die Eltern erledigen. So kann schnell geschaut werden, wer wann beim Training war. Sollte es einen Corona-Fall geben, gibt der Verein die Daten direkt an das Gesundheitsamt weiter, das sofort mit der Nachverfolgung beginnen kann.

KSB-Vorsitzender Jörg Skatulla lobte die Kooperation zwischen dem Landkreis, den Vereinen und dem Kreissportbund: „Ich hoffe, dass die Vereine die App annehmen werden.“ Im KSB sind 157 Vereine organisiert. Jeder Klub kann die App auch mit eigenen Inhalten füllen lassen. Ansprechpartner ist der KSB, der den Kontakt zum App-Entwickler, die Firma Club Hero, herstellt.

Unabhängig von der Corona-Krise war nach Aussagen von Skatulla vor rund zwei Jahren das Thema „Digitalisierung der Sportvereine“ in Angriff genommen worden. Ein Aspekt dabei: Junge Leute könnten über eine App auf ihrem Smartphone leichter angesprochen werden. Die Landessparkasse zu Oldenburg unterstützt das Projekt mit 7.500 Euro.

Dirk Wintermann, Vorsitzender des TSV Großenkneten, ist begeistert. Er empfiehlt jedem Verein, die neue App als Einstieg zu nutzen, um sich digital zu positionieren, denn die Kommunikation im Klub verändere sich und werde digitaler. „Für junge Leute ist das eine ideale Möglichkeit, sich im Verein zu engagieren“, meinte er.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+