Berufungsverfahren Fischwilderei in Dötlingen

Wegen Wilderei waren zwei Männer vom Wildeshauser Amtsgericht zu Geldstrafen verurteilt worden. Im Berufungsverfahren wurde nun ein Urteil bestätigt, das andere Verfahren dagegen eingestellt.
12.05.2022, 08:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Franz-Josef Höffmann

Wegen Fischwilderei hatte das Amtsgericht in Wildeshausen zwei Männer aus Stade zu Geldstrafen von 750 Euro beziehungsweise 525 Euro verurteilt. Beide Verurteilten waren damit nicht einverstanden gewesen, Sie legten Berufung gegen das Urteil ein. Am Mittwoch nun wurde der Fall vor dem Oldenburger Landgericht neu aufgerollt mit dem Ergebnis, dass das Verfahren gegen den Angeklagten (27), der zu der geringeren Geldstrafe verurteilt worden war, in Hinblick auf eine andere Verurteilung eingestellt wurde.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren