Ökolandbau Bio kommt gewaltig – aber langsam

Im Kreishaus in Wildeshausen fand am 11. Mai das erste „Dialogforum Ökolandbau“ statt. Das Fazit: Die Zahl der Bio-Betriebe steigt zwar, im Niedersachsen-Vergleich hinkt die Modellregion aber hinterher.
13.05.2022, 12:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Hergen Schelling

Es geht voran mit der ökologisch orientierten Landwirtschaft – aber den meisten Protagonisten ist dieser Prozess viel zu langsam. „Warum sind so viele am Zögern. Was brauchen wir denn noch?“, fragte etwa Jochen Schritt, Geschäftsführer von Kornkraft (Huntlosen), einem der größten und ältesten Händler für Bio-Lebensmittel, am vergangenen Mittwoch im Foyer des Kreishauses in Wildeshausen. Dort fand mit dem „Dialogforum Ökolandbau“ die erste öffentliche Veranstaltung statt, nachdem der Landkreis Oldenburg im vergangenen Sommer zur „Öko-Modellregion“ erklärt wurde.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren