RS-Virus im Landkreis Kinderärzte im Landkreis arbeiten am Limit

Das RS-Virus führt auch im Landkreis Oldenburg zu einer hohen Belastung der Kinderarztpraxen und Kliniken. Teil des Problems ist für eine Wildeshauser Kinderärztin politisches Versagen.
06.12.2022, 11:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Fabian Steffens

"So etwas habe ich in 30 Jahren noch nicht erlebt", beklagt sich die Wildeshauser Kinderärztin Gabriela Rüger mit Blick auf die vielen Erkrankungen von Kindern und Jugendlichen. Im Schulalter gebe es eine hohe Grippewelle, hinzu kämen viele Erkrankungen durch das Respiratorische Synzytial-Virus (RS-Virus). "Das macht uns besonders Sorgen, denn gerade für Babys ist dieses Virus sehr gefährlich", sagt Gabriela Rüger.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren