Zeugenaufruf Rangelei auf dem Seitenstreifen der A 1

Nach gefährlichen Fahrmanövern hielten zwei Autofahrer am Freitagabend am Rand der Autobahn zwischen Wildeshausen und Groß Ippener. Die beiden gerieten körperlich aneinander, einer ging bewusstlos zu Boden.
20.11.2022, 16:44
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Rangelei auf dem Seitenstreifen der A 1
Von Kerstin Bendix-Karsten

Die Autobahnpolizei sucht Zeugen einer Auseinandersetzung zweier Männern, zu der es am Freitagabend auf der A 1 zwischen den Anschlussstellen Wildeshausen-Nord und Groß Ippener gekommen war. Laut Einsatzbericht waren dem Streit gefährliche Fahrmanöver vorausgegangen. Beide Fahrzeugführer stoppten gegen 20.50 Uhr ihre Autos auf dem Seitenstreifen und gerieten dort auch körperlich aneinander. In der Folge schubste einer der Beteiligten den anderen, der daraufhin auf den Asphalt stürzte. Das Opfer, ein 51-jähriger Mann aus Buchholz, verletzte sich und verlor das Bewusstsein.

Vorbeifahrende sahen den Mann liegend auf dem Seitenstreifen und hielten, um zu helfen. Der Verursacher hingegen setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Verletzten zu kümmern, berichtet die Polizei. Der Verletzte wurde zur weiteren Behandlung in ein nahe gelegenes Krankenhaus transportiert.

Nach Angaben des Opfers und der Helfer soll es sich bei dem Täter um einen circa 25- bis 30-jährigen Mann handeln, der ein silberfarbenes Auto gefahren hat. Wer weitere Angaben zu dem flüchtenden Mann oder dem Wagen machen kann, wird gebeten, sich telefonisch bei der Autobahnpolizei Ahlhorn unter der Nummer 0 44 35 / 9 31 60 zu melden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+