Harpstedt Stauende übersehen: Schwerverletzter nach Unfall auf der A1

Am Heiligabend hat ein 87-jähriger Autofahrer auf der A1 bei Harpstedt das Ende eines Staus übersehen und ist mit seinem Auto auf ein anderes Fahrzeug aufgefahren. Dabei verletzte sich der Mann schwer.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Bei einem Verkehrsunfall zwischen Wildeshausen-Nord und Groß Ippener ist ein 87-jähriger Autofahrer am Heiligabend schwer verletzt worden. Er war nach Polizeiangaben gegen Mittag auf der rechten Spur unterwegs gewesen, als er ein Stauende nicht rechtzeitig erkannte. Der Rentner fuhr mit seinem Auto auf den Wagen eines 22 Jahre alten Mannes auf, anschließend musste er schwer verletzt in eine Klinik gebracht werden. Der Jüngere zog sich nur leichte Verletzungen zu. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+