Jahrestreffen der Ortsfeuerwehr Garlstedt mit Bilanz und Wahlen 2010 brachte elf Einsätze

Von Piet Fischer
04.02.2011, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste

Von Piet Fischer

Garlstedt. Die Freiwillige Feuerwehr Garlstedt musste 2010 zu elf Einsätzen ausrücken. Darunter waren fünf Brand- und sechs Hilfeleistungseinsätze. Das erläuterte Ortsbrandmeister Arne Nestler in seinem Jahresrückblick während der Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr. Bei den Stadtpokalwettkämpfen in Hülseberg errangen die Garlstedter den vierten Platz, erinnerte Nestler weiter. An den Kreiswettkämpfen 2010 habe die Ortswehr mangels Fahrzeug nicht teilnehmen können.

"Als Dienst der besonderen Art haben wir im Jahr 2010 an zwei Wochenenden die Brandwache auf dem Birkenring in Hoope gestellt. Die Ortsfeuerwehr Lehnstedt, die diese Aufgabe in den Jahren zuvor wahrgenommen hat, war an beiden Terminen verhindert", blickte Nestler zurück.

Höhepunkte der kameradschaftlichen Veranstaltungen waren die Fahrten. Eine Gruppe drehte etwa auf einer Kartbahn in Bassum schnelle Runden. " Die Nacht verbrachten wir auf einem Campingplatz bei Syke", so der Wehrführer. Eine zweite Gruppe unternahm im Juni eine Tagesfahrt mit dem Fahrrad. Wegen des warmen Wetters sei das von den Feuerwehrleuten organisierte Osterfeuer in Garlstedt auf große Resonanz gestoßen, so Nestler. Die Wehr begleitete zudem den Lampion- und Erntewagenumzug des Erntefestvereins.

"Auch unsere Altersabteilung ist natürlich nicht untätig. Neben dem kameradschaftlichen Teil wird von ihr die Anlieferung von Gebüsch zum Osterfeuer an den beiden Sonnabenden vor Ostern überwacht, so dass nur die Dinge auf dem Haufen landen, die dort auch hingehören. Darüber hinaus wird von ihr alljährlich der Tannenbaum zur Adventszeit aufgestellt", sagte Nestler in seinem Jahresrückblick.

Auch ein Höhepunkt in 2010: "Nach mehrmonatiger Verspätung konnten wir endlich unser neues LF 10/6 in Dienst stellen. Der Wert dieses Fahrzeugs beläuft sich auf rund 168000 Euro, wovon wir aus Spenden zirka 3000 Euro bezahlt haben." Weiter habe die Wehr im August einen neuen MTW in Dienst gestellt - ein VW Transporter, Baujahr 2006. Kosten: 15500 Euro. "Für unser altes ELW erhielten wir noch 500 Euro", so Nestler. 2010 habe auch der Anbau an das Gerätehaus fast fertiggestellt werden können. Nur die Garage könne noch nicht benutzt werden.

"Am Anfang des Jahres hatten wir 35 aktive Mitglieder. Im Laufe des Jahres verließ uns Werner Brünjes, weil er 62 Jahre alt wurde, so dass wir zum Ende des Jahres nun 34 aktive Mitglieder zählen", rechnete Nestler vor. Auf seine Anregung hin hätten sich Stadtkommando und Stadtverwaltung positiv über die Einführung von Kinderfeuerwehren zur frühzeiten Nachwuchsgewinnung geäußert, führte Nestler aus. Die Garlstedt-Wehr sollte in dieser Sache nun auch vorankommen.

Bei den Wahlen wurden Kassenwart Jörg Meyer und der komplette Festausschuss bestätigt. Neuer Kassenprüfer ist Benjamin Voß. Hans-Burkhardt Rust wurde für 50, Martin Rust für 40 Jahre Zugehörigkeit zur Feuerwehr geehrt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+