ADVENT, ADVENT: NOCH 22 TAGE BIS ZUM FEST Weihnachtsplätzchen - selbst gebacken?

Vanillekipferl und Terrassenküchlein - Marcus Menzel spricht die Worte aus, als schmecke er das Gebäck schon auf der Zunge. Am Tag vor dem ersten Advent verwandelt er die Familienküche in Seebergen in eine Backstube. "Seit unsere Kinder laufen können, backe ich mit ihnen." Mit dem Sohn erweiterte er sein Sortiment auf Zimtsterne, und die Kinder verzieren die Mürbeteigkekse mit Zuckerfarbe und buntem Streusel.
02.12.2010, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
ADVENT, ADVENT: NOCH 22 TAGE BIS ZUM FEST Weihnachtsplätzchen - selbst gebacken?
Von Undine Zeidler

Vanillekipferl und Terrassenküchlein - Marcus Menzel spricht die Worte aus, als schmecke er das Gebäck schon auf der Zunge. Am Tag vor dem ersten Advent verwandelt er die Familienküche in Seebergen in eine Backstube. "Seit unsere Kinder laufen können, backe ich mit ihnen." Mit dem Sohn erweiterte er sein Sortiment auf Zimtsterne, und die Kinder verzieren die Mürbeteigkekse mit Zuckerfarbe und buntem Streusel.

Menzel backt Weihnachtskekse solange er schon denken kann. Erst nur Zuhause mit der Mutter und den vier Geschwistern. Anfang der 80er-Jahre in der Bremer Junggesellenbude machte er sich dann alleine ans Werk. Er rief die Mutter an, ließ sich das Rezept diktieren und legte einfach los. Menzel erinnert sich lachend: "Da hab ich wohl die Menge für eine Großfamilie genommen." Die 200 Terrassenküchlein - zwei Herzen mit Marmelade gefüllt - schmeckten ihm bis zum Sommer.

Später habe er seiner Frau das Kekse-Backen beigebracht, die mit ihren sächsischen Wurzeln bis dahin nur das Stollenbacken gekannt habe. Nach gut 20 gemeinsamen Keks-Jahren darf sie Helferin sein, darf die Terrassenküchlein mit Marmelade füllen, mit Puderzucker bestreuen und sie abschließend in Blechdosen packen. "Den Rest machen die Kinder und ich", sagt Marcus Menzel. Seit zwei Jahren läuft das Ritual der Menzels allerdings leicht verändert ab. Sohn und Tochter, inzwischen 13 und 16 Jahre alt, schwärmen zwar noch von der Aktion und helfen auch beim Vorbereiten, aber am Backtag selber sind die Freunde offenbar wichtiger. Marcus Menzel schmunzelt: "Meine Frau und ich können dann zusehen, wie wir die Kekse fertig bekommen."

Sechs Sorten stehen in diesem Jahr auf dem Backplan. Menzel kennt seine Rezepte auswendig und zählt begeistert auf: Backmischung, Schokosplitter und Orangeat. Kneten, eine Rolle formen und Schneiden - eine Viertelstunde später sind die Orangentaler fertig. "Das ist ganz einfach!" Zwischen 400 und 500 Vanillekipferl, Zimtsterne und andere Plätzchen mehr wandern nach dem Tag in die Keksdosen. Das alles dauert bis in den Abend hinein.

Und hinterher gibt?s Herzhaftes: Nach dem ganzen Süßen neutralisieren die Menzels die Backorgie am Ende meist Bier und Pizza und dem Gedanken: "Jetzt genügt es auch wieder für ein Jahr."

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+