Tierseuche: Impfstoff gesucht Afrikanische Schweinepest: Herausforderung für Forscher

Für Menschen und andere Tiere ist die Afrikanische Schweinepest ungefährlich. Für alle in Deutschland vorkommenden Schweine ist der Erreger jedoch meist tödlich. Was die Forschung dagegen unternimmt.
02.08.2022, 11:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Afrikanische Schweinepest: Herausforderung für Forscher
Von Brigitte Lange

Landkreis Osterholz. Die Afrikanische Schweinepest (ASP) ist nun auch in Niedersachsen angekommen. In einem Betrieb in der Gemeinde Emsbüren wurde das Virus jüngst nachgewiesen, sodass von den Behörden alle Register gezogen wurden, um eine weitere Ausbreitung der Tierseuche zu verhindern. Denn tatsächlich sterben fast alle Schweine, die sich infizieren, an ASP. Damit schade sich der Erreger selbst, was ungewöhnlich sei, bestätigt Sandra Blome. "In Afrika verhält sich das anders", sagt die stellvertretende Leiterin des Friedrich-Löffler-Institutes (FLI). Dort zirkuliere das Virus zwischen Warzenschwein und Leder-Zecke, ohne sie zu töten. "Unsere Haus- und Wildschweine fallen dagegen tot um." 

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren