Brutaler Raub 2015 in Neu St. Jürgen „Aktenzeichen XY“ greift Überfall auf

Worpswede. Ein brutaler Überfall in den frühen Morgenstunden des Pfingstsonntags 2015 beschäftigt die Polizei bis heute. Jetzt greift die ZDF-Fernsehsendung „Aktenzeichen XY“ den Fall aus Worpswede auf.
29.02.2016, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Ein brutaler Überfall in den frühen Morgenstunden des Pfingstsonntags 2015 beschäftigt die Polizei bis heute. Jetzt greift die ZDF-Fernsehsendung „Aktenzeichen XY“ den Fall aus Worpswede auf. In der nächsten Folge am Mittwoch, 2. März, ab 20.15 Uhr wird die Tat in der Hoffnung auf neue Hinweise rekonstruiert.

Wie berichtet, stehen am 24. Mai 2015 um kurz nach Mitternacht plötzlich zwei mit Sturmhauben maskierte Räuber mit vorgehaltenen Pistolen im Wohnzimmer eines Ehepaars. Deren Grundstück in Neu St. Jürgen am Barkenweg ist umzäunt, alle Rollläden das Hauses sind heruntergelassen, nur einer – im Schlafzimmer – ist gerade defekt. Den finden die Täter zielsicher: Durch die unverdeckte Terrassentür, die auf Kipp steht, kommen sie ins Haus und treffen die damals 73 und 67 Jahre alten Eheleute im Wohnzimmer an.

Die Räuber gehen dann brutal zu Werke: Sie schlagen die Senioren mit den Pistolengriffen nieder und fesseln sie mit Kabelbindern. Einer der Täter schießt in ein Möbelstück. Die Maskierten zwingen die Opfer, einen Tresor zu öffnen und sperren sie anschließend in einem anderen Raum ein. Etwa eine halbe Stunde nach der Tat gelingt es den Senioren, sich zu befreien und die Polizei zu verständigen.

Die Räuber haben unterdessen mit erbeutetem Schmuck das Weite gesucht. Sie werden als 1,70 und 1,80 Meter groß beschrieben, sind zirka 25 Jahre alt, komplett schwarz gekleidet („Biker Look“) und sprechen mit osteuropäischem Akzent.

Warum ausgerechnet dieses abgelegene Haus zum Ziel der Täter wurde, ist eine der offenen Fragen dieses Falls. Zu den Besonderheiten gehört auch eine Schaufel, die die beiden Männer mitgebracht und zurückgelassen haben. Die Polizei hofft nun auf neue Hinweise und hat eine Belohnung von 3000 Euro für die Ergreifung der brutalen Räuber ausgesetzt.

XAF

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+