Volksbank informiert im Internet über ihre Baustelle in der Innenstadt / Neues Zeitlimit auf dem Parkplatz Alle fünf Minuten ein neues Bild

Auf dem Parkplatz hinter der Volksbank unweit des Marktplatzes können Autofahrer ihre Vehikel jetzt nicht mehr zwei, sondern nur noch eine Stunde lang abstellen. Grund: Der Parkraum ist geschrumpft, ein Teil des Platzes ist wegen des Um- und Neubaus des Bankgebäudes abgesperrt. Bei dem Bauvorhaben setzt das Kreditinstitut auf maximale Transparenz: Auf einer Internetseite informiert die Volksbank über den Fortschritt der Arbeiten.
15.07.2013, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Alle fünf Minuten ein neues Bild
Von Michael Rabba

Auf dem Parkplatz hinter der Volksbank unweit des Marktplatzes können Autofahrer ihre Vehikel jetzt nicht mehr zwei, sondern nur noch eine Stunde lang abstellen. Grund: Der Parkraum ist geschrumpft, ein Teil des Platzes ist wegen des Um- und Neubaus des Bankgebäudes abgesperrt. Bei dem Bauvorhaben setzt das Kreditinstitut auf maximale Transparenz: Auf einer Internetseite informiert die Volksbank über den Fortschritt der Arbeiten.

Osterholz-Scharmbeck. Noch ist auf dem Bild der Web-Kamera nicht mehr zu sehen als ein abgesperrter Platz mit einem mobilen Toilettenhäuschen. Doch das wird sich schon bald ändern. Nachdem brütende Schwalben den Abriss des hinteren Volksbank-Traktes zur Bahnhofstraße hin um mehrere Wochen verzögert hatten, wird dem Gebäude ab dieser Woche der Garaus gemacht. Und das können alle Interessierten aktuell im Internet verfolgen: Die Volksbank hat eine Kamera installiert, die alle fünf Minuten ein Foto für die Internetseite www.vbohz-umbau.de macht.

"Das ist ja schon eine große Baustelle an prominenter Stelle in der Stadt", begründet Marketingleiter Jens Themsen die Entscheidung für diese Form der Öffentlichkeitsarbeit. Aus den Einzelbildern der Web-Kamera solle später ein Zeitrafferfilm entstehen. Auch Aufnahmen aus der Luft sollen gemacht werden für eine spätere Dokumentation des Um- und Erweiterungsbaus.

Auf der Internetseite veröffentlicht das Kreditinstitut auch einen vorläufigen Zeitplan für die Erweiterung und Modernisierung der Geschäftsstelle unweit des Marktplatzes: Danach wird in einem ersten Bauabschnitt zunächst besagter hinterer Gebäudetrakt dem Erdboden gleichgemacht und der Neubau errichtet. Der Geschäftsbetrieb im Hauptgebäude werde währenddessen wie gewohnt weiterlaufen, teilt Jens Themsen mit.

Ein V aus Glas

Mitte kommenden Jahres soll der Neubau mit zusätzlichen Arbeits- und Besprechungsräumen dann fertig sein und die Mitarbeiter vom Hauptgebäude umziehen. Anschließend soll dieses dann bis Mitte 2015 innen und außen komplett erneuert werden – nach Plänen des Ritterhuder Architektenbüros HWB. Der Buchstabe V wird dabei in geradezu futuristisch anmutender, gläserner Form ins Gebäude integriert.

Wie bereits berichtet, setzt die Volksbank bei der Modernisierung ihrer Hauptgeschäftsstelle in Osterholz-Scharmbeck auf Energieeffizienz und mehr Kundenfreundlichkeit: So wird neben einer neuen Lüftungs- und Heizungsanlage auch ein Aufzug installiert, und eine rund um die Uhr zugängliche Selbstbedienungspassage wird eingerichtet. Auch die Kinderspielecke bekommt ein neues Gesicht. Und am Ende werde es sogar noch einige Parkplätze mehr geben als jetzt, sagt Themsen.

Insgesamt investiert die Bank in die Erweiterung und Modernisierung ihrer Hauptgeschäftsstelle in der Kreisstadt rund 13 Millionen Euro. Zum Vergleich: So viel kostet auch das Domizil für die Oberschule Lernhaus im Campus gegenüber des Medienhauses an der Straße Am Barkhof.

Mit der Baumaßnahme an der Hauptgeschäftsstelle der Volksbank findet ein Modernisierungskonzept seinen Abschluss, das bereits im Jahr 2002 nach der Fusion der vormals eigenständigen Volksbanken aus Osterholz-Scharmbeck, Bremervörde und Gnarrenburg für alle Geschäftsstellen auf den Weg gebracht worden war.

Nach der Modernisierung der Bankgebäude in Bremervörde, Lilienthal, Neuenkirchen, Hambergen und Grasberg sei der Umbau des Hauptsitzes in der Kreisstadt nun der "letzte und größte Schritt auf diesem Weg", betont die Volksbank auf ihrer eigens für den Umbau eingerichteten Seite im Internet.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+