Arbeitslosenquote sinkt "Wirtschaft nimmt wieder Fahrt auf"

Die Bundesagentur für Arbeit hat am Dienstag die aktuellen Arbeitslosenzahlen bekanntgegeben. Im Mai waren danach im Kreis Osterholz 2059 Menschen arbeitslos gemeldet; die Quote sankt kreisweit auf 3,4 Prozent.
01.06.2021, 13:50
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Bernhard Komesker

Landkreis Osterholz. Die Arbeitslosigkeit im Landkreis Osterholz ist nach der Statistik der Bundesagentur für Arbeit im vergangenen Monat weiter zurückgegangen. Nach den am Dienstag veröffentlichten Zahlen sank die Quote im Mai von 3,5 auf 3,4 Prozent. Von den 2059 arbeitslos gemeldeten Personen wurden 979 durch das Jobcenter der Pro-Arbeit betreut und 1080 durch die Agenturgeschäftsstelle an der Ritterhuder Straße, wo auch der deutlich größere Rückgang zu verzeichnen war.

Agenturgeschäftsführer Joachim Ossmann sagte, der Arbeitsmarkt im Land Bremen und im Landkreis Osterholz sei noch längst nicht wieder auf Vor-Corona-Niveau. Doch mit den Lockerungen der Corona-Regeln werde nun wieder mehr Normalität im Wirtschaftsleben möglich, sodass die Arbeitslosigkeit voraussichtlich weiter abnehmen werde. Das Instrument der Kurzarbeit sei dabei nach wie vor wirksam gegen einen Anstieg der Arbeitslosenzahlen.

Arbeitskräftenachfrage steigt ...

Ein Indiz nennt Ossmann für seinen Optimismus: "Die Arbeitskräftenachfrage ist im Mai gegenüber dem Vormonat um ein Drittel gestiegen." Aktuell seien im Kreisgebiet 587 Stellen unbesetzt. Vor allem aus dem Handel und der Zeitarbeit habe es "deutliche Nachfrage-Impulse" gegeben, so der Geschäftsführer der Arbeitsagentur. Kurzum: "Die Wirtschaft hat wieder Fahrt aufgenommen." Auf dem Ausbildungsmarkt gebe es trotz Corona-Pandemie aktuell gute Aussichten, so der Geschäftsführer weiter. Das habe auch mit Förderprogrammen für die Lehrbetriebe zu tun.

Zurückgegangen ist nach den Daten der Arbeitsagentur auch die sogenannte Unterbeschäftigung. Sie betrifft Menschen in Fördermaßnahmen, beruflicher Weiterbildung und Altersteilzeit sowie mit Arbeitsgelegenheiten und Gründungszuschüssen - kreisweit aktuell 3101 Personen. Kaum eine Veränderung gab es in der Gruppe derjenigen, die sich als arbeitssuchend registriert hatten, etwa weil ihnen Arbeitslosigkeit droht: 4008 Betroffene wurden im Kreisgebiet gezählt.

... auch bei den Nachbarn

Im Agenturbezirk Wesermünde, zu dem unter anderem die Gemeinden Hagen und Beverstedt gehören, ging die Arbeitslosenquote gegenüber April von 4,9 auf 4,7 Prozent zurück; es waren dort im Mai noch 2553 Menschen arbeitslos gemeldet. Die Geschäftsstelle Bremervörde, die auch die Gemeinde Gnarrenburg betreut, meldete 889 Arbeitslose und einen Rückgang der Quote von 4,2 auf 3,9 Prozent. Auch dort haben nach den Angaben eines Sprechers vor allem die Menschen aus dem Rechtskreis der Arbeitslosenversicherung profitiert.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+