Globalmittel: 4600 Euro für Fußballer Beirat entscheidet ganz anders

Borgfeld. An diese Beiratssitzung wird sich der Vorstand des Landkindergartens Timmersloh wohl länger zurückerinnern – obwohl er gar nicht dabei war. Denn das Fehlen war Ursache dafür, dass die Timmersloher Einrichtung keine Globalmittel für den Bau eines Klettergerüsts erhält.
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Klaus Göckeritz

An diese Beiratssitzung wird sich der Vorstand des Landkindergartens Timmersloh wohl länger zurückerinnern – obwohl er gar nicht dabei war. Denn das Fehlen war Ursache dafür, dass die Timmersloher Einrichtung keine Globalmittel für den Bau eines Klettergerüsts erhält. Die mehr als 4000 Euro werden dafür an die Fußballer des SC Borgfeld überwiesen, die auf ihrem Sportgelände eine zusätzliche Flutlichtanlage bauen wollen.

Der Beirat hat in seiner jüngsten Sitzung in der Klüver-Halle die sogenannten Globalmittel verteilt, mit denen Initiativen und Projekte von Vereinen und Gruppen im Ortsteil unterstützt werden. Nachdem im Frühjahr die erste Hälfte der etwa 16 000 Euro vergeben worden war, ging es diesmal um exakt 8657 Euro, die auf die Antragsteller verteilt wurden. Der Landkindergarten gehörte zu jenen, die bei der Vergabe leer ausgegangen sind, weil kein Vertreter erschienen war, um den Antrag über immerhin 11 400 Euro zu begründen. „Dabei haben wir die Antragsteller wiederholt darauf hingewiesen, dass persönliches Erscheinen das Mindeste ist, was wir erwarten können“, hatte Ortsamts- und Sitzungsleiter Gernot Neumann-Mahlkau betont.

Bedacht wurden dagegen der Tennisclub Borgfeld, der 350 Euro für die Anschaffung einer mobilen Ballwand einplanen kann. Die Borgfelder Grundschule erhält 350 Euro für den Kauf von zwei Fußballtoren, das Pendant am Saatland 500 Euro für den Kauf von Spiel- und Sportgeräten. Der Bürgerverein will acht Sitzbänke im Ortskern aufpolieren und bei Bedarf ersetzen und kann mit 1500 Euro planen, dazu gibt es 300 Euro für den Vereinsbetrieb. Am Freizeitheim soll für 500 Euro ein Zaun ersetzt werden, und die Schützengilde kann ihre technische Ausstattung um eine Leinwand und einen Beamer erweitern. Das Ortsamt schließlich will die Möglichkeiten für Tempomessungen verbessern. Für 250 Euro sollen Halterungen für entsprechende Messtafeln angeschafft werden.

Offen bleibt vorerst, wann ein Straßenschild für den in diesem Jahr verstorbenen Hermann Cordes angeschafft wird und wer dafür zahlen wird. Die Stiftung Alten Eichen engagiert sich auf der Warft in der Betreuung von Flüchtlingen und hat ihren Antrag im Verlauf der Beiratssitzung zurückgezogen. Die Anschaffung von Fernsehgerät, DVD-Rekordern oder Beamern soll demnach aus Spenden finanziert werden.

Der SC Borgfeld profitierte von den Beratungen im Beirat. „Wir sind von der Belegung der Halle am Saatland besonders betroffen und wollen eine zusätzliche Flutlichtanlage bauen, damit der Fußballbetrieb auch im Winter weiterlaufen kann. Dafür bitten wir um eine Zuwendung“, hatte der Vorsitzende Hajo Hilken im Verlauf der Sitzung spontan erklärt. Nachdem klar war, dass der Landkindergarten keinen Vertreter geschickt hatte, waren sich die Beiräte schnell einig. Die freien Globalmittel in Höhe von 4607 Euro erhält der SC Borgfeld, der die Kosten im Übrigen auf bis zu 12 000 Euro beziffert. „Der SC trägt eine große Last“, hatte Jörn Broeksmid (CDU) stellvertretend erklärt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+