Bildungsstätte

Bredbeck spürt Lockdown-Folgen

Finanziell befindet sich die Bildungsstätte Bredbeck seit Corona in schwerer See. Die Heimvolkshochschule des Kreises Osterholz erwartet 2021 ein Minus in sechsstelliger Höhe. 2022 soll der Neustart glücken.
16.09.2021, 20:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Bredbeck spürt Lockdown-Folgen
Von Bernhard Komesker

Landkreis Osterholz. Aufmunterung und Anerkennung sprachen aus den Wortmeldungen, als der Kreistag vor der Sommerpause die pandemiebedingte Schieflage im Vorjahreshaushalt der Bildungsstätte Bredbeck zur Kenntnis nahm. Zwar war trotz Schließung, Notbetrieb und Kurzarbeit ein kleines Plus entstanden - allerdings musste die kreiseigene Heimvolkshochschule dafür ans Ersparte gehen. Um weiter planmäßig am Seminarraum beim Jugendgästehaus bauen zu können und dabei dennoch liquide für einen Neustart zu bleiben, leerte Bredbeck die Rücklagen, schob Renovierungen auf und bekam von der Kreispolitik für den Notfall den Kreditrahmen auf bis zu 590.000 Euro verdoppelt.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem. Maecenas nec odio et ante tincidunt tempus. Donec vitae sapien ut libero venenatis faucibus. Nullam quis ante. Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem. Maecenas nec odio et ante tincidunt tempus. Donec vitae sapien ut libero venenatis faucibus. Nullam quis ante. Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc.

Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren