Impfen auf Hochtouren Im Landkreis nur online

Die Bevölkerung soll möglichst schnell geboostert werden. Für die Impfteams und Ärzte ist das eine Herausforderung. Aber auch für Menschen ohne Internetanschluss.
29.12.2021, 18:00
Lesedauer: 5 Min
Zur Merkliste
Im Landkreis nur online
Von Peter von Döllen

Landkreis Osterholz. Mitte Juli hat Hans-Jörg Flathmann seine zweite Corona-Impfung erhalten. Vor zwei Wochen war die damals noch gültige Wartezeit von fünf Monaten abgelaufen, die zu einer Boosterimpfung berechtigt. Die will er auch machen. „Es wird ja überall dazu aufgerufen“, sagt der 77-Jährige. Aber Weihnachten ist vorbei und der Senior hatte noch immer keinen Termin - obwohl er viel versucht hat, wie er berichtet. Seine Hausärztin hatte ihn zunächst abgelehnt: Sie pochte auf sechs Monate Abstand zur dritten Spritze. Bis dahin war das die Stiko-Empfehlung, an die sich viele Ärzte, aber auch der Landkreis Osterholz streng halten. Mit der zwischenzeitlichen Verkürzung auf fünf Monate fiel diese Hürde weg. Der Boosterwillige soll nun im Februar für den Piks in die Praxis kommen. So lange will er nicht warten.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM 1. GEBURTSTAG

12 Monate

8,90 € 4,99 € mtl.
im Jahresabo

12 Monate 45% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren