Standort Heilshorn Länder sichern Breitbandzentrum ab

Die Länder Bremen und Niedersachsen haben zugesagt, die wegfallenden EU-Mittel für das gemeinsame Breitbandzentrum in Heilshorn zu übernehmen. Der Standort werde gesichert und ausgebaut, hieß es am Donnerstag.
23.06.2022, 18:01
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Länder sichern Breitbandzentrum ab
Von Bernhard Komesker

Landkreis Osterholz. Die Länder Bremen und Niedersachsen stellen ihr gemeinsames Breitbandzentrum mit Sitz in Heilshorn auf neue Füße. Durch das Wegbrechen europäischer Fördermittel waren die Kooperationspartner, zu denen als Träger auch der Landkreis Osterholz gehört, in Zugzwang geraten. In einer am Donnerstag unterzeichneten Kooperationserklärung bekräftigen die Beteiligten, beim staatlich geförderten Ausbau der digitalen Infrastruktur auch weiterhin eng zusammenzuarbeiten. Standort und Arbeitsplätze bleiben damit gesichert. Mehr noch: Das zwölfköpfige Team um Zentrumsgeschäftsführer Peer Beyersdorff soll nun um sieben weitere Stellen aufgestockt werden (Info unter www.netz-ohz.de/jobs-im-netz).

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren