Buchtipp: Pernilla Ericson Ermittlungen in Nynäshamn

Im Urlaub am Strand oder abends daheim auf der noch warmen Terrasse - im Sommer findet sich immer ein gemütliches Plätzchen zum Entspannen und Lesen. Nur - zu welchem Buch sollte man greifen?
16.08.2022, 12:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Sabine Gartmann

Osterholz-Scharmbeck. Ob daheim oder in der Ferne: Zum Urlaub gehört für viele einfach ein Buch dazu, um den Alltag mal komplett ausblenden zu können. Nur welche Geschichte soll es sein? Eine spannende? Eine fantastische? Ein Buch für Kinder? Eines zum Schmunzeln oder Staunen? Die Auswahl ist riesig. Die Entscheidung schwierig. Aber es gibt Hilfe: Das Team der Buchhandlung Die Schatulle in Osterholz-Scharmbeck hat wieder Tipps für Lesehungrige. Ihre aktuelle Empfehlung: "Im Feuer" von Pernilla Ericson.

Lilly Hed, eine erfolgreiche Polizistin aus Stockholm, lässt sich in ein pittoreskes Küstenstädtchen versetzen. Sie ist aus privaten Gründen aus der Stadt geflohen, möchte zur Ruhe kommen, doch schon in den ersten Tagen sterben Menschen an verschiedenen Orten in brennenden Häusern – Zufall in diesem heißen Sommer oder Brandstiftung?

Ihre neuen Kollegen und Kolleginnen, ein bisschen misstrauisch gegenüber der berühmten Kollegin, gehen von Zufällen aus: in Nynäshamn gibt es einfach gar keine interessanten Fälle. Unterstützung in ihrem Verdacht findet Lilly nur beim Feuerwehrchef Jesper, sie versuchen, gemeinsam zu ermitteln, doch alle Spuren gehen buchstäblich in Rauch auf.

Die Ermittlerin, das Städtchen, der Feuerwehrchef sind – eigentlich untypisch für skandinavische Krimis – so sympathisch, dass ich mir weitere Fälle wünsche. Der Krimi ist sowohl für Skandinavienfans, als auch für Fans von psychologisch interessanten Krimis geeignet - wir verraten ja nie das Ende, nur so viel sei gesagt: der Mörder ist nicht der Gärtner!

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Zur Newsletter-Übersicht