Mitglieder der TuSG Ritterhude wählen mit Maike Pröpping-Böthgen erstmals in der Vereinsgeschichte eine Frau zur Vorsitzenden

Der neue Boss ist eine Sie

Ritterhude. Das hat es in der 130-jährigen Geschichte der TuSG Ritterhude noch nicht gegeben. Mit Maike Pröpping-Böthgen sitzt nach dem Wählerwillen der Mitglieder erstmals eine Frau auf dem Chefsessel.
13.03.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Wilhelm Schütte

Ritterhude. Das hat es in der 130-jährigen Geschichte der TuSG Ritterhude noch nicht gegeben. Mit Maike Pröpping-Böthgen sitzt nach dem Wählerwillen der Mitglieder erstmals eine Frau auf dem Chefsessel. Mit dem 56-jährigen Horst Brüning wurde auch ein neuer zweiter Vorsitzender gefunden. Er löste Achim Teichner ab. Damit hat das Provisorium, das nach dem plötzlichen Tod des langjährigen Vorsitzenden Hinnerk Heidhoff im Mai des vergangenen Jahres im Vorstand gebildet worden ist, ein Ende. Mit Günter Pröpping wurde auch ein neuer stellvertretender Schriftführer gefunden.

Maike Pröpping-Böthgen ist 33 Jahre alt, verheiratet und Mutter eines vierjährigen Sohnes. Sie ist selbstständige Unternehmerin und gehört der TuSG seit ihrer Jugend an. Die neue Vorsitzende dankte Achim Teichner für seine Arbeit. Teichner und seine Mitstreiterinnen, Monika Bornkampf und Liane Magerkurth, hatten nach dem Tod von Hinnerk Heidhoff den Verein kommissarisch geleitet.

Die neue Vorsitzende und weitere Redner ließen keinen Zweifel daran, dass sich künftig bei der TuSG Ritterhude mit seinen 1850 Mitgliedern einiges ändern wird. „Die Arbeitsverteilung muss mit einem neuen Konzept auf mehrere Schultern gelegt werden", hieß es. Dazu gehöre auch die baldige Veränderung von Räumlichkeiten des Vereins. Von einer zufriedenstellenden Kassenlage sprach Monika Bornkampf. Sie machte deutlich, im kommenden Jahr nicht mehr zu kandidieren.

Einen breiten Raum während der Jahreshauptversammlung nahm die Ehrung langjähriger Mitglieder ein. Gleich 75 Jahre gehört Doris Blendermann dem Verein ein. 70 Jahre sind Brigitte Brand, Ingrid Windhorst und Marianne Lisser dabei, und 60 Jahre hat Günter Pröpping der TuSG die Treue gehalten. 25 Jahre lang gehört Horst Brüning dem Verein an. Die nächsten größeren Veranstaltungen sind die Sportwoche vom 22. bis 29. Juli, der Senioren-Nachmittag im Juli und die beiden Oktoberfeste (22. und 23. September).

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+