Schnelles Internet Kein Anspruch auf Glasfaser

Die Ausbaugebiete der Deutschen Glasfaser für knapp 20.500 Haushalte im Landkreis Osterholz stehen fest. Der Anbieter will im Frühjahr offenlegen, welche Adressen er anschließen möchte.
24.01.2023, 06:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Kein Anspruch auf Glasfaser
Von Bernhard Komesker

Landkreis Osterholz. Wer bisher keinen gigabitfähigen Internet-Anschluss besitzt und schon jetzt wissen möchte, ob die eigene Anschrift im Ausbaugebiet der Deutschen Glasfaser (DG) liegt, kann dies in den Rathäusern seines Wohnsitzes erfragen. Das teilt DG-Sprecher Dieter Braetsch mit, der den Start der Vorvermarktung für März 2023 plant. Wie berichtet, will der Netzanbieter dann knapp 20.500 Haushalte per Postwurfsendung darüber informieren, dass er sie anschließen möchte. Ein Verfügbarkeits-Check soll dazu ab März auch im Internet möglich sein (Info zum Verfahrensablauf unter www.deutsche-glasfaser.de/glasfaser/bau/uebersicht).

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren