Serie: Inmitten alter Mauern Wassermühle mit Familienbanden

Beke Brüns lebt zwar nicht in der Ruschkamp Mühle. Doch der Bau ist seit jeher Teil ihres Lebens - und der ihrer Familie. Schließlich ist seit 1662 immer einer ihrer Vorfahren dort Müller gewesen.
22.10.2022, 07:00
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Wassermühle mit Familienbanden
Von Brigitte Lange

Landkreis Osterholz. Das alte Wasserrad – es klappert nicht mehr. Der letzte Müller starb schon vor 28 Jahren. Wehmann hieß er, wie alle Müller der Ruschkamp Mühle in Scharmbeckstotel bis zurück ins Jahr 1662. "13 Generationen in einer Hand", sagt seine Enkelin Beke Brüns. Mit einem Augenzwinkern fügt sie hinzu: "Und ich habe den Namen kaputtgemacht." Verloren war der aber schon eine Generation zuvor. Denn der alte Müller hatte drei Töchter, keine Söhne. Alle heirateten in Landwirtschaften ein. Die Mühle und den dazugehörigen Hof samt Wohnhaus und Stall in Scharmbeckstotel ließen sie hinter sich. Erst Beke Brüns kehrte mit ihrem Mann Thomas zurück. Das war 1992.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren