Osterholzer Kommunen uneins Energiewende mit Tempounterschieden

Die Gemeinden Lilienthal, Grasberg und Worpswede lassen ein Lenkungskonzept erstellen, um die Genehmigung von Solarparks zu erleichtern. Nicht allen Osterholzer Kommunen gefällt der Alleingang des Trios.
22.09.2022, 05:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Energiewende mit Tempounterschieden
Von Bernhard Komesker

Landkreis Osterholz. Der Ostkreis will bei der Zulassung von Solarparks jetzt Tempo machen. Mit einem gemeinsamen Lenkungskonzept möchten Lilienthal, Grasberg und Worpswede der sogenannten Freiflächen-Fotovoltaik den Weg ebnen. Die Kommunen am rechten Hamme-Ufer sind davon nicht begeistert. Sie hatten sich auf ein kreisweit abgestimmtes Vorgehen eingerichtet, um Nutzen und Lasten des Ausbaus gleichmäßig zu verteilen. Nun dürfte es im Landkreis Osterholz zu einer Energiewende mit zwei Geschwindigkeiten kommen.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 33,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren