259 Gebäudereiniger im Landkreis Osterholz bekommen mehr Geld / Mindestlohn für Fassadenreiniger steigt Ein Blick in die Januar-Abrechnung lohnt

Landkreis Osterholz. 259 Gebäudereiniger im Landkreis Osterholz bekommen mit dem Januar 2011 eine Tariferhöhung. Wie die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG Bau) mitteilt, ist der gesetzliche Mindestlohn in den alten Bundesländern zum Jahreswechsel von 8,40 auf 8,55 Euro pro Stunde gestiegen.
21.01.2011, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Ein Blick in die Januar-Abrechnung lohnt
Von Bernhard Komesker

Landkreis Osterholz. 259 Gebäudereiniger im Landkreis Osterholz bekommen mit dem Januar 2011 eine Tariferhöhung. Wie die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG Bau) mitteilt, ist der gesetzliche Mindestlohn in den alten Bundesländern zum Jahreswechsel von 8,40 auf 8,55 Euro pro Stunde gestiegen.

"Eine Reinigungskraft, die in Vollzeit arbeitet, hat damit rund 25 Euro mehr pro Monat in der Lohntüte", sagt Inge Bogatzki, IG Bau-Vorsitzende für den Bezirk Bremen-Land und umzu.

Die Zahl der Beschäftigten hat die Gewerkschaft den Statistik-Daten der Arbeitsagentur entnommen. Demnach gibt es landkreisweit derzeit 82 sozialversicherungspflichtig beschäftigte Gebäudereiniger sowie 177 geringfügig Beschäftigte auf 400-Euro- Basis. Inge Bogatzki empfiehlt allen betroffenen Reinigungskräften, sich die nächste Gehaltsabrechnung genau anzusehen, ob die Tarifsteigerung auch mitvollzogen wurde.

Gleiches gelte für die Berufsgruppe der Fassaden- und Glasreiniger, deren Mindestlohn in Westdeutschland in diesem Monat von 11,13 auf 11,33 Euro pro Stunde ansteigt. Die Bezirksvorsitzende betont: "Das ist das Minimum. Zahlt ein Arbeitgeber im Landkreis Osterholz weniger, so macht er sich strafbar."

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+