Samtgemeinde lädt erstmals zur Sportlerehrung ein Ein Europameister aus Tarmstedt

Tarmstedt. Ziemlich viele Meister gibt es in der Samtgemeinde Tarmstedt, und jedes Jahr kommen neue hinzu – Kreismeister, Bezirksmeister, Landesmeister und dann und wann sogar ein deutscher Meister. Das war für die Samtgemeinde der Grund, eine Sportlerehrung einzuführen.
23.03.2015, 00:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Johannes Kessels

Ziemlich viele Meister gibt es in der Samtgemeinde Tarmstedt, und jedes Jahr kommen neue hinzu – Kreismeister, Bezirksmeister, Landesmeister und dann und wann sogar ein deutscher Meister. Das war für die Samtgemeinde der Grund, eine Sportlerehrung einzuführen. Jetzt fand sie im Forum der Kooperativen Gesamtschule zum ersten Mal statt.

Tarmstedts Samtgemeindebürgermeister Frank Holle, Armin Springwald, der Vorsitzende des Samtgemeinderats, und die stellvertretende Bürgermeisterin der Gemeinde Tarmstedt, Hella Rosenbrock, die beim Rotenburger Kreissportbund tätig ist, hatten vor zwei Jahren die Idee, dass einmal im Jahr alle Sportler, die im Vorjahr Besonderes geleistet haben, eingeladen werden könnten.

Jetzt saßen sie im Forum der Kooperativen Gesamtschule (KGS) und bewunderten die Linedancer-Gruppe des TuS Tarmstedt, ehe Verwaltungschef Frank Holle erklärte: „Wir laden nicht jeden ein, ein bisschen was muss man schon erreicht haben.“ Dieses „ein bisschen was“ bedeutet den ersten Platz bei Kreis-, Regions- und Bezirksmeisterschaften ab der ersten Kreisklasse, bei Kindern und Jugendlichen auch Staffelsieger der unteren Kreisklassen. Bei Landesmeisterschaften genügt der dritte Platz, auf Bundesebene der zehnte.

Hella Rosenbrock hatte lange Listen zu verlesen, Armin Springwald verteilte die Urkunden, Frank Holle die Rosen. Tobias Krüger von der Schützenkameradschaft Breddorf wurde Schützen- und Bezirkskönig. Beim TSV Bülstedt/Vorwerk waren die Kegler erfolgreich. Die männliche B-Jugend mit Felix Bäsmann, Jan-Philip Blome und Jannes Ehlen wurde Landesmeister und Dritte bei den Deutschen Meisterschaften.

Landesmeister wurde auch die männliche A-Jugend-Mannschaft von Jarrit Cordes und Jannik Grube. Ilka Dodenhof, Silvia Knoop und Stephanie Knoop wurden Bezirksmeisterinnen bei den Damen, die weibliche B-Jugend mit Laura Dodenhof und Johanna Müller wurde Landesmeisterin und belegte bei den Deutschen Meisterschaften den vierten Platz.

Beim Sportverein Eintracht Hepstedt/Breddorf wurden Mitglieder der Lauftreff- und Triathlonsparte geehrt, teils als Landes-, teils als Kreismeister im Duathlon, Triathlon und Cross: Carsten Glinsmann, Günther Haak, Hermann Knülle, Heiko Märkert, Axel Mehrtens und Christiane Mohrmann.

Die größte Abordnung durfte der Sportschützenverein Tarmstedt entsenden. Hier gab es viele Kreis- und Bezirksmeister sowie mit Torsten Fredrich, Elke Heins, Mascha Heins, Rolf Kukula und Fredi Latzke fünf Landesmeister. Hendric Schüttenberg wurde sogar mit der deutschen Juniorenmannschaft in Slowenien Europameister im Bogenschießen. Die übrigen Geehrten des SSV Tarmstedt: Torsten Brandt, Georg Brückmann, Ole Detjen, Tim Detjen, André Fuge, Rainer Gerdts, Tobias Gieschen, Peter Grimm, Andreas Henne, Manfred Kossens, Nina Kossens, Maximilian Oetjen, Thomas Pirch, Michael Simmat, Jonas Thomä, Antonie Viohl, Linda Viohl, Lorenz Warnken und Hartmut Zocher. Tobias Gieschen wurde zudem beim TuS Tarmstedt Kreismeister im Badminton U19, Lina Holsten Kreismeisterin im Badminton U15.

Beim Tennisclub Wilstedt wurde die Damenmannschaft 50, bestehend aus Bärbel Kehlenbeck-Böschen, Jutta Rebecka Feldmann, Sigrid Klee, Marion Meyer und Ursula Weber, Erste in der Landesliga. Weitere Geehrte sind Bent-Niklas Otten, Egon Pfeiffer, Jona Poppe, Peter Pralow und Henning Sievert.

Hella Rosenbrocks Stapel an Listen war ebenso geschrumpft wie der Urkundenstapel in Armin Springwalds Händen und der Rosenstrauß von Frank Holle. Aber fünf Ehrungen gab es noch, nicht für sportliche Leistungen, sondern für besondere Verdienste um den Verein.

Elisabeth Ensslen ist seit über 65 Jahren im MTV Wilstedt, wo sie lange Jahre Übungsleiterin für Frauengymnastik war. Heino Gieschen hat 15 Jahre Betreuungsarbeit beim SSV Tarmstedt geleistet. Christel Kahrs leitet seit 1987 die Volleyballsparte des TuS Tarmstedt, Rosemarie Mohrmann von der Schützenkameradschaft Breddorf wurde für über 25 Jahre Vereinszugehörigkeit und als langjährige Jugendwartin geehrt, und Bernd Sievert war beim TuS Tarmstedt über 20 Jahre lang Trainer und Betreuer.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+