Osterholz-Scharmbeck Ein Puppenflüsterer in Aktion

Osterholz-Scharmbeck. Einige Zuschauer waren beim Betreten der Stadthalle verunsichert. Sie hörten Stimmen von der Bühne.
21.03.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von PETER VON DÖLLEN

Osterholz-Scharmbeck. Einige Zuschauer waren beim Betreten der Stadthalle verunsichert. Sie hörten Stimmen von der Bühne. Waren sie etwa zu spät? Hatten sie sich mit der Startzeit vertan? Aber das Personal beruhigte: Der Puppenflüsterer Benjamin Tomkins machte eine Art Warm-Up vor der eigentlichen Show, plauderte mit den schon anwesenden Besuchern über Frühstückseier und andere Dinge. Kurz vor 20 Uhr begab er sich hinter die Bühne, um gleich darauf wieder zu erscheinen – jetzt ging es wirklich los. Geändert hatte sich aber kaum etwas. Tomkins redete weiter.

Dieses Mal erfuhren die Zuschauer seiner Show, was in einer vollautomatischen Toilette alles schief gehen kann. Das Publikum lachte über die Schilderungen. Benjamin Tomkins schob eine Story über die Erlebnisse in einem modernen Hotelzimmer und im Russischunterricht nach. Er scheint ein genauer Beobachter zu sein, der ein oder andere Zuschauer könnte sich wiedergefunden haben.

Nach mehr als 20 Minuten holte der Comedian die erste Puppe hervor. Den Besuchern gefiel der Hase von den Hells-Häschen mit der Lederkutte. Auch die übrigen Figuren, mit denen Tomkins im Laufe des Abends arbeitete, kamen an. Es gibt nichts zu bemängeln. Tomkins beherrscht sein Handwerk. Er lässt die Puppen tanzen. Sie werden zu seinen Stars. Wer aber eine Show nach Manier von Puppenspieler Sascha Grammel erwartet hatte, wurde ein klein wenig enttäuscht. Tomkins Auftritt ist eine Mischung aus Puppenspiel, Comedy und ein wenig Musik.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+