Petra Ostfeld bietet im Borgfelder Erbrichterweg ihre Dienste als Heilpraktikerin an / Homöopathie und Pflanzenheilkunde Schwerpunkte Ein Sandweg führt zur neuen Praxis unter hohen Bäumen

Borgfeld. Petra Ostfeld lebt an einem idyllischen Ort – und sie hat diesen jetzt auch zu ihrem Arbeitsplatz gemacht. Wo der Erbrichterweg in Borgfeld um die Ecke biegt, führt ein Sandweg zu der alten Villa, in der die Heilpraktikerin wohnt und ihre Praxis eröffnet hat (Erbrichterweg 7A, Telefon 04 21 / 23 75 43).
09.04.2014, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Ulrike Schumacher

Petra Ostfeld lebt an einem idyllischen Ort – und sie hat diesen jetzt auch zu ihrem Arbeitsplatz gemacht. Wo der Erbrichterweg in Borgfeld um die Ecke biegt, führt ein Sandweg zu der alten Villa, in der die Heilpraktikerin wohnt und ihre Praxis eröffnet hat (Erbrichterweg 7A, Telefon 04 21 / 23 75 43). Hohe Bäume umgeben das Haus, der Blick aus der Terrassentür verfängt sich in einer blühenden Magnolie. Warmes Sonnenlicht erfüllt das in zartem Gelb gestrichene Praxiszimmer mit seinen alten Holzmöbeln. Petra Ostfeld möchte ihren Patienten in ihrer neuen Praxis einen Ort mit Wohlfühl-Charakter bieten.

Selbstständig ist Petra Ostfeld schon seit zwölf Jahren. Als Coach hat sie in Unternehmen gearbeitet. Persönlichkeitsentwicklung und Personalentwicklung sind die Themen, die sie beruflich seit mehr als 20 Jahren beschäftigen.Vor vier Jahren habe sie sich dann entschlossen, sich zusätzlich zur Heilpraktikerin ausbilden zu lassen, erzählt die Borgfelderin.

Oft seien es diffuse Beschwerden, die Menschen von Arzt zu Arzt gehen ließen, oft ohne dass es am Ende einen konkreten Befund gebe. „Dann kann ich nach Ursachen schauen, auf die man sonst vielleicht nicht kommt“, sagt Petra Ostfeld. In ihrer Ausbildung habe sie oft den richtigen Riecher für bestimmte Zusammenhänge bewiesen – etwa, wenn es um die gegenseitige Anwendung der Therapiekenntnisse ging, erzählt Petra Ostfeld.

In ihrem Job vertraut sie ihrer Intuition. Und setzt auf die Erfahrungen, die sie mit ihrer Therapie im Verwandten- und Bekanntenkreis zum Beispiel mit homöopathischer Behandlung gesammelt hat.

Die Homöopathie ist einer ihrer Schwerpunkte. Sie wolle die Selbstheilungskräfte im Körper ihrer Patienten aktivieren, sagt Petra Ostfeld. Die Liste der Erkrankungen, die Menschen in ihre Praxis führen könnten, reicht von A wie ADHS (Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom) bis Z wie Zöliakie (Glutenunverträglichkeit). Als Konkurrenz zur Schulmedizin sieht sich die Heilpraktikerin nicht. Vielmehr sei ihr an der sinnvollen Ergänzung beider Bereiche gelegen. Wo es notwendig sei, rate sie zur ärztlichen Behandlung. Umgekehrt könne es auch sinnvoll sein, ärztliche Behandlungen mit heilpraktischen Methoden zu begleiten.

Neben der Homöopathie zählt die Pflanzenheilkunde zu den Schwerpunkten Ostfelds. Auch eine psychotherapeutische Betreuung bietet sie an. Akupunktur und angewandte Kinesiologie sollen noch hinzukommen, kündigt Petra Ostfeld an.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+