Eisiger Montagmorgen Vier Glätteunfälle im Landkreis Osterholz

Viermal hat es am Montagmorgen im Landkreis Osterholz laut Polizei Unfälle gegebeben, die auf Straßenglätte zurückzuführen sind. Die Polizei warnt weiterhin vor eisigen Nächten und Morgen.
08.03.2022, 17:40
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Vier Glätteunfälle im Landkreis Osterholz
Von Lars Fischer

Landkreis Osterholz. Die Tage sind derzeit sonnig und fast schon mild, die Nächte aber mitunter eisig. Das hat im gesamten Landkreis Osterholz am frühen Montagmorgen mehrere Verkehrsteilnehmer in die Bredouille gebracht. Die Polizei verzeichnete gleich vier Unfälle, bei denen die Beteiligten anscheinend vom Wetter überrascht worden waren. Denn als Unfallursache kommt nach den Angaben der Beamten in allen Fällen nicht angepasste Fahrweise bei Nebel und Straßenglätte in Betracht.

Eine 27-jährige Fahrerin eines Opel kam auf der Schwaneweder Straße in Schwanewede mit ihrem Auto nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Leitpfosten und einem Baum. Sie verletzte sich dabei leicht und wurde von den Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht. Der Opel musste abgeschleppt werden. Insgesamt entstand Sachschaden von etwa 2000 Euro.

In Grasberg schleuderte ein 31-jähriger Fahrer eines Mercedes um kurz vor 8 Uhr von der Rautendorfer Landstraße nach links von der Fahrbahn und prallte gegen eine Hecke und einen Zaun im Seitenraum. Auch er verletzte sich leicht, sein Mercedes war nicht mehr fahrbereit. Der Sachschaden wird hier mit mehreren Tausend Euro beziffert.

Auf der Harrendorfer Straße in Axstedt kam ein 19-jähriger Fahrer eines Opel, vermutlich ebenfalls aufgrund von Straßenglätte, in einer Linkskurve in Richtung Hauptstraße von der Fahrbahn ab, stieß gegen einen Holzzaun und verursachte so ebenfalls 2000 Euro Sachschaden.

Als Vierte erwischte es schließlich eine 52-jährige Fahrerin eines Peugeots in Vierhausen. Die Fahrerin war in Richtung Lilienthal unterwegs und rutschte in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn in den Seitenraum, wo auch sie mit einem Zaun zusammenstieß. Sachschaden dort: rund 5000 Euro. Der Peugeot musste abgeschleppt werden.

Die Polizei bittet Verkehrsteilnehmer, insbesondere in den Morgenstunden mit Frost und Nebel zu rechnen und vorausschauend zu fahren. Bei den aktuellen Wetterverhältnisse könne es immer wieder zu glatten Straßen kommen, warnen die Beamten.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+