Info über Sicherheitsbestimmungen Feuerwehr besucht Biogasanlage

Von Andreas Palme
20.01.2011, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Von Andreas Palme

Hoope. Die Freiwillige Feuerwehr Hoope ließ sich unlängst in die Arbeitsabläufe der Biogasanlage von Carsten Klaus in Hoope einweisen. Dieser Betrieb stellt aufgrund der komplexen Arbeitsabläufe eine Neuerung für die Brandschützer dar. Da hier Gase erzeugt werden, müssen im Einsatzfall besondere Maßnahmen ergriffen werden. Dazu haben sich die Angehörigen der Wehr mit den Örtlichkeiten vertraut gemacht. Die Sicherheitsbestimmungen der Anlage wurden den Brandschützern vom Betreiber erklärt. "Wir müssen uns auch im Dunkeln in der Anlage zurechtfinden", sagte Ortsbrandmeister Marcus Sudmann. Aber der Informationsvormittag war nur der erste Schritt für die Feuerwehrleute. Weitere Übungstage werden im Laufe des Jahres folgen. Die Biogasanlage ist 2010 fertiggestellt worden und liefert im Vollastbetrieb 250 Kw Leistung. Zur Zeit läuft die Anlage im Probebetrieb und soll im Frühjahr ihre volle Leistung erreichen. Bis dahin sind im Außenbereich noch einige

Arbeiten notwendig. So muss die Fläche zwischen den Behältern asphaltiert und der Randbereich bepflanzt werden. Nach Abschluss plant der Betreiber einen "Tag der offenen Tür" für Hoopes Bürger.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+