Einsatzunterstützung Feuerwehr bekommt Copter

Copter sind vielseitig. Auch bei den Feuerwehren ist das Fluggerät inzwischen beliebt. Nun reagiert die Samtgemeinde Hambergen.
26.06.2022, 16:18
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Feuerwehr bekommt Copter
Von Peter von Döllen

Hambergen. Die Freiwillige Feuerwehr Hellingst bekommt einen Copter. Das Fluggerät kostet rund 6000 Euro. Die Inge-Küster-Stiftung hat eine Förderung in Höhe von 4000 Euro in Aussicht gestellt. Der Copter soll mit einer Wärmebildkamera ausgestattet sein und kann für die Personensuche eingesetzt werden - auch bei Dunkelheit und in unwegsamem Gelände. Zudem können mit ihm Glutnester besser gefunden werden. Die Einsatzleitung kann mit dem Copter einen besseren Überblick von Einsatzstellen bekommen. Die Feuerwehr verspricht sich von der Anschaffung einen Imagegewinn, der bei der Mitgliederwerbung helfen könnte. Der Copter wird allen Wehren der Samtgemeinde Hambergen zur Verfügung stehen. Der entsprechende Fachausschuss der Samtgemeinde stimmte der Anschaffung zu.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+