Grundsteuer-Reform Fiskus fragt nach Flur und Fläche

Mehr als 57.000 Grundeigentümer im Kreis Osterholz erhalten in Kürze Post vom Finanzamt. Die Adressaten sollen zwischen Juli und Oktober eine Erklärung zu ihren Immobilien abgeben – möglichst in digitaler Form.
22.05.2022, 05:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Fiskus fragt nach Flur und Fläche
Von Bernhard Komesker

Landkreis Osterholz. Kommende Woche gehen die Briefe raus: Schriftlich fordert das Finanzamt Osterholz-Scharmbeck mehr als 57.000 Eigentümer im Kreisgebiet dazu auf, zwischen 1. Juli und 31. Oktober eine digitale Erklärung zu ihren Grundstücken abzugeben. "Kein Grund zur Panik, am Ende ist es kein Hexenwerk", versucht der zuständige Sachbearbeiter Christian Hasloop zu beruhigen. Die Angabe der Daten erfolgt über das Internetportal www.elster.de, wo sich die Adressaten zunächst anmelden müssen, sofern sie dort nicht bereits registriert sind. Der Vorgang bei Neuzugängen dauert einige Tage, weil der Zugangsschlüssel per Post verschickt wird.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren