Milchhof Bleis in Axstedt Mit Jerseys in die Zukunft

Katharina Bleis will den Milchbetrieb ihrer Familiei in Axstedt zukunftsfähig machen und setzt dabei auf ungewöhnliche Maßnahmen. Dabei spielt auch "gesextes Sperma" eine Rolle.
28.05.2022, 15:00
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Mit Jerseys in die Zukunft
Von Peter von Döllen

Axstedt. Für Katharina Bleis war schon immer klar, dass sie den landwirtschaftlichen Betrieb ihrer Eltern in Axstedt übernehmen wollte. "Ich wüsste nichts anderes", sagt die 30-Jährige. Sie habe vor allem Lust, mit Tieren zu arbeiten. Maschinen seien nicht so ihr Ding – das sei eher was für Männer, meint sie. Aber dafür gibt es ja noch den Vater, dem sie diesen Part auf dem Hof überlässt. Und wenn der sich ganz zur Ruhe setzen will, soll Lebenspartner Kay Krogmann übernehmen, der ohnehin später beim Hof einsteigen will. Der Übergang ist aber ein fließender Prozess, erklärt Bleis, die eine landwirtschaftliche Ausbildung in Sellstedt und Bevern absolviert und anschließend die Fachschule besucht hat. 2021 machte sie ihren Meister. Offiziell wurde eine Kommanditgesellschaft, eine KG, gegründet, an der Tochter Katharina einen Anteil besitzt. Den Hauptanteil halten noch ihre Eltern, Meike und Jürgen Bleis.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren