Nebulöse Anschuldigungen Antrag sorgt für Eklat im Axstedter Rat

Der fraktionslose Ingo Schwarzer stellte im Axstedter Rat einen Antrag, dessen Absicht nicht gänzlich klar wurde. Offenbar spielte ein persönlicher Streit eine Rolle.
23.09.2022, 15:21
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Antrag sorgt für Eklat im Axstedter Rat
Von Peter von Döllen

Axstedt. "Es ist mein erster Antrag", erklärte der fraktionslose Axstedter Ratsherr Ingo Schwarzer. Der sorgte nun gleich für reichlich Aufregung und löste eine hitzige Debatte aus, die außenstehende Besucher der jüngsten Ratssitzung verwirrt zurückließ. Zu wirr waren die Motive und Argumente, offensichtlich verknüpfte Schwarzer darin auch persönliche Anschuldigungen. Das Chaos war perfekt, als Ingo Schwarzer nach seinen Ausführungen demonstrativ aufstand und die Sitzung verließ, was ihm bissige Kommentare einbrachte. Er sei ein Feigling, bekam er mit auf den Weg.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren