Unfall an der Wörpe in Grasberg Auto fährt in den Fluss

Ein Auto ist am Samstagvormittag in der Wörpe gelandet. Dem Unfall liegt offenbar ein Missgeschick des Fahrers zugrunde.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Auto fährt in den Fluss
Von André Fesser

Ein Grasberger hat sein Auto am Sonnabendvormittag in die Wörpe befördert. Der Unfall auf Höhe der Holzbrücke an der Speckmannstraße ereignete sich gegen 11 Uhr. Nach Angaben von Gemeindebrandmeister Norbert Blanke hat ein 37-jähriger Anwohner offenbar beim Parkvorgang die Bremse mit dem Gaspedal verwechselt und das Fahrzeug so die Böschung hinunter in den Fluss bugsiert. Der Fahrzeugführer blieb dabei unverletzt. Er konnte sich den Angaben zufolge vor dem Eintauchen in das Wasser aus dem Auto retten.

Die Grasberger Feuerwehr war mit mehreren Kräften vor Ort. Betriebsstoffe sollen zunächst nicht ausgetreten sein, dennoch legten die Feuerwehrleute eine Ölsperre in den kleinen, nur wenige Meter breiten Fluss. Der Wagen sollte später durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Erst dann könne man sehen, wie groß der Schaden an Fahrzeug und Böschung tatsächlich ist, so der Sprecher.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+