Benefizturnier 7400 Euro für Grasberger Ukrainehilfe

Beim Benefiz-Fußballspiel zwischen dem TSV Dannenberg und der TSG WGE sind 7400 Euro zusammengekommen. Das Geld geht an die Grasberger Ukrainehilfe, die Ideen hat, wie sie die Finanzspritze einsetzen will.
23.05.2022, 17:12
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
7400 Euro für Grasberger Ukrainehilfe
Von Sandra Bischoff

Grasberg. Ein Benefiz-Fußballspiel zwischen dem TSV Dannenberg und der TSG Wörpedorf-Grasberg-Eickedorf (WGE) hat nach Angaben der Organisatoren einen Erlös von 7400 Euro erzielt. Jetzt überreichte Ruven Voß vom TSV Dannenberg die Spende an Kerstin Tönjes und Evelin Meyer vom Verein "Familienfreundliches Grasberg" zur Unterstützung der Geflüchteten aus der Ukraine.

Bei dem Benefizturnier am Ostermontag waren zwei Mix-Mannschaften der Vereine gegeneinander angetreten, berichtet Voß. "Der Spaß stand dabei im Vordergrund, und alle Generationen waren an diesem Tag auf der Sportanlage in Dannenberg in Bewegung", berichtet er. So hatten die Besucher auch die Möglichkeit, sich an diesem Tag das neue Vereinsheim anzusehen.

Die Summe setzt sich aus dem Verkaufserlös von Essen und Getränken sowie Geldspenden zusammen. "Uns war es wichtig, den Geflüchteten, die hier in Grasberg ankommen, das Geld zugänglich zu machen, denn die kommen in der Regel nicht mit vollen Koffern", so Voß.

Die Vertreterinnen des Familienbündnisses freuten sich über die hohe Finanzspritze. Durch die Alltagshelfer, die direkten Kontakt zu den Geflüchteten haben, wisse man, wofür Geld benötigt werde. So soll davon unter anderem ein Malkurs in Tarmstedt für ein traumatisiertes Mädchen bezahlt werden. Weil ein Teil des Geldes an die Gemeinde überwiesen worden war, musste der Rat über die Annahme der Spende abstimmen und tat dies in seiner jüngsten Sitzung einstimmig.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+