Frauenfußball TSG Wörpedorf steigt nachträglich in die Kreisliga auf

Nach dem ATSV Scharmbeckstotel II steigt ein weiteres Osterholzer Team in die Kreisliga Osterholz/Verden auf. Dabei war die TSG Wörpedorf-Grasberg-Eickedorf nicht der Vizemeister.
19.07.2022, 12:24
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Reiner Tienken

Grasberg. Die TSG Wörpedorf-Grasberg-Eickedorf ist nachträglich in die Frauenfußball-Kreisliga Osterholz/Verden aufgestiegen. Das Team des Trainergespanns Tobias Brase/Heike Mindermann beendete die Spielzeit 21/22 in der Kreisklasse Verden/Osterholz als Tabellenvierter. Der TSV Bassen II verzichtete als Vizemeister auf den Aufstieg. Der Verdener Vertreter stellte in der abgelaufenen Saison nur eine 9er-Mannschaft. Der Tabellendritte SV Böhme II war zudem als Gastspielmannschaft aus dem Heidekreis nicht aufstiegsberechtigt. Die Wörpedorferinnen erklärten sich nach einer Anfrage des Spielausschusses bereit, den Aufstieg in die Kreisliga wahrzunehmen. Außerdem hatte sich Meister ATSV Scharmbeckstotel II sich das Ticket für die nächsthöhere Spielklasse gesichert.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren