TSG Wörpedorf-Grasberg-Eickedorf Zwei interne Abgänge, ein externer Zugang

Der Osterholzer Kreisligist muss in der Abstiegsrunde auf ein Duo verzichten, das sich der eigenen Reserve anschließt. Ein Defensivspieler ist dagegen zur Mannschaft von Gregor Schoepe gestoßen.
11.02.2022, 06:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Reiner Tienken

Grasberg. Für den Fußball-Kreisligisten TSG Wörpedorf-Grasberg-Eickedorf geht es in der zweiten Halbserie im Abstiegskampf ohne zwei Akteure weiter, die in der Herbstserie noch zum Spielerkreis der Elf von Trainer Gregor Schoepe gehörten. Paul Mindermann und Malte Kück laufen zukünftig für die Reservemannschaft in der 2. Kreisklasse Osterholz auf.

Kück gehörte dem Aufgebot der zweiten Mannschaft bereits in der Vergangenheit an. Mindermann, der als Spieler des Jahrgangs 2003 noch A-Jugendlicher ist, soll der Zweitformation in der Frühjahrsserie zu mehr Offensivstärke verhelfen. Den internen beiden Abgängen steht ein Neuzugang gegenüber. David Bund ist zu den Blau-Weißen gestoßen, kam bereits bei der 1:7-Niederlage im Testspiel beim TV Oyten zum Einsatz. „Seine Leistung ist ausbaufähig“, kommentierte Trainer Gregor Schoepe nach der Packung beim Bezirksligisten auf Kunstrasen die Darbietung des 23-jährigen Defensivspielers, der zuletzt pausierte. Mit 26 Spielern verfügt Schoepe über einen vergleichsweise großen Kader.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Zur Newsletter-Übersicht