Bauausschuss Grasberg Mobilbauten an der Reithalle sollen umziehen

Der Grasberger Bauausschuss hat sich dafür ausgesprochen, für den Bolzplatz hinter dem neuen Feuerwehrhaus Baurecht zu schaffen. Außerdem sollen die Mobilbauten hinter der Reithalle umziehen.
29.09.2022, 14:50
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Mobilbauten an der Reithalle sollen umziehen
Von Sandra Bischoff

Grasberg. Wenn es nach dem Willen der Mitglieder des Ausschusses für Bau, Planung und Entwicklung geht, dann könnte auf dem Bolzplatz hinter dem neuen Feuerwehrhaus am Kirchdamm ein Platz für den Jugendtreff entstehen. In der Sitzung am Dienstagabend stimmten die Kommunalpolitiker der Änderung des Bebauungsplans "Sport- und Freizeitanlage Wörpedorf" zu. Die Änderung ist notwendig, um für den Bolzplatz sowie hinter der Reithalle, wo zurzeit Geflüchtete in Mobilbauten untergebracht sind, Baurecht zu schaffen. Bürgermeisterin Marion Schorfmann wandte sich in der Sitzung direkt an zwei Vertreterinnen des Reitvereins Wörpedorf, die die Sitzung als Zuschauer verfolgten. "Wir halten uns nach wie vor an das Versprechen, die Mobilbauten abzubauen. Wir können aber nicht sagen, wann."

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren